Worum geht es hier?

Der ,,Bürgerprotest-Asphaltmischwerk-Wahlstedt“ ist eine Interessengemeinschaft betroffener Bürger, die im Umfeld des Asphaltmischwerkes Wegener in Wahlstedt wohnen.

Wir setzen uns für ein lebenswertes Leben ohne gesundheitsgefährdende Immissionen für alle Einwohner Wahlstedts ein.

Fehlende bzw. mangelnde Information sowie das Hin-und Herschieben der Zuständigkeiten der Aufsichtsbehörden, der Stadtverwaltung und deren Gremien führten in der Vergangenheit dazu, dass über viele Jahre hinweg keine ausreichende behördliche Kontrolle stattfand.

Dieses fehlerhafte Verwaltungshandeln führte zu einer erheblichen Beeinträchtigung an Lebensqualität der betroffenen Bürger. Deshalb haben wir uns zu diesem ,,Bürgerprotest“ zusammengetan.

Ausbreitunggsgebiet der Emissionen, die nach TA Luft in das Beurteilungsgebiet emittiert werden können. Quelle: Umweltnetzwerk

Auch wenn vor zehn Jahren der Betrieb des Asphaltmischwerkes nicht verhindert und in der Vergangenheit für die Bewohner kaum etwas erreicht werden konnte, werden wir weiterhin alle unsere Kraft für eine Verbesserung der Situation und der Lebensqualität einsetzen!

Wir fordern:

  • eine regelmäßige Überwachung der Lärm- und Staubimmissionen beim Entladebetrieb der Eisenbahnwaggons durch die zuständigen Behörden
  • regelmäßige Emissionsmessungen der Abgase während der Asphaltproduktion unter Volllastbetrieb
  • Einsatz einer verbesserten Filtertechnik- nach dem neusten Stand- damit ein großer Teil der gesundheitsgefährdenden Stoffe und Gase nicht mehr in die Umwelt gelangen kann
  • eine Überprüfung der Einhausung der Produktionsstoffe und fortwährende Berieselung der Halden, um Staubemissionen auf ein Minimum zu reduzieren
  • Verwendung von umweltfreundlicherem Erdgas anstatt Braunkohle
  • Überprüfung des Abwassers, das zur Produktion und Berieselung verwendet wird
  • Verbot der Haldenlagerung von fehlproduziertem oder restlichem Asphalt auf dem Werksgelände oder in der Kiesgrube des Baustoffhandels Wegener (erhebliche Geruchsbelastung!!)
  • Überprüfung der Umgebung (Luft, Boden) der Kindergartentagesstätte des Kinderschutzbundes!!

Wir wollen unseren Kindern, Enkelkindern und allen Einwohnern Wahlstedts ein Leben in einem lebenswerten Umfeld ermöglichen, getreu dem Slogan der Stadt: „Kleine Industriestadt im Grünen“.

Unser Ziel ist es, durch konstruktive Zusammenarbeit zwischen Bürgern und Verwaltung sowie ortsansässigen Unternehmen ein lebenswertes Umfeld wiederherzustellen und beizubehalten.