Offner Brief an den Wahlstedter Klimaschutzmanger

Sehr geehrter Herr Klimaschutzmanager,

sind Sie angesichts der Bilder dieser Woche immer noch der Ansicht, dass kein Gesprächs- bzw. Handlungsbedarf in Bezug auf das Asphaltmischwerk besteht?

Man kann es nicht oft genug zeigen…gruselig! Dienstag, den 23.11.20

Wieviele Leuchtmittel müsste Wahlstedt auf LED umstellen, um diese Luftverschmutzung auszugleichen, damit am Ende eine positive CO-Bilanz aufzeigt werden kann?

Wie energieeffizient müssten das Rathaus und Co. saniert werden, um diese unglaubliche Luftverschmutzung + Braunkohle-Staub als Heizmittel + tägliche Dieselabgase der LKW auszugleichen, damit Wahlstedt sich als klimafreundliche Stadt einen Namen machen kann?

Ihre Berechnung diesbezüglich würde sicherlich alle betroffenen Bürger interessieren!

Wir sind auf Ihre Antwort gespannt!

Bis dahin sehen wir uns die Klimaschutzseite der Stadt Wahlstedt an:

Auszug aus der Website: Was ist Klimaschutz?

Alle diese Bilder haben mit dem Klimawandel, der Aufheizung der Atmosphäre durch menschliche Aktivitäten zu tun.

Es ist unser eigenes Verhalten, das diese Phänomene verursacht. Wir verbrennen fossile Brennstoffe wie Kohle, Erdöl und Erdgas, die nicht in den normalen Gas-Kreislauf zurückgeführt oder von Pflanzen aufgenommen werden können.

Wir verbrennen Erdöl und Erdgas im Heizwerk oder in unseren Heizungen. Wir verbrennen Erdöl in Form von Benzin und Diesel in den Verbrennungsmotoren unserer Autos.

Mögliche Ergänzung:

Das Asphaltmischwerk wird mit Braunkohlestaub beheizt, Recyclingmaterial von Straßensanierungen wird verarbeitet und schwarzer Qualm mit Schadstoffen wird über die gesamte Stadt emittiert. (Dieser Eintrag würde gut dazu passen!)

Bleiben Sie gesund!

Ihre Corda Jacobsen

P.S.: An Tagen wie Dienstag, den 23.11.20 können Sie sich die Fahrt zum Asphaltmischwerk sogar sparen!

Da reicht schon ein Schritt vor die Rathaustür um den bestialischen Gestank bis hin zum Marktplatz deutlich wahrzunehmen.

Auch eine gute Gelegenheit für Asphaltparfümliebhaber mal eine Gratisprobe zu schnuppern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.