3 Gedanken zu „Sorgenvoll…..

  1. Um 15:45 bin ich dort vorbeigekommen und war schockiert: Der „Turm“ war komplett im Dunst verschwunden. An dem Ende des Förderbandes (?) kam dichter Rauch aus der Anlage!

    Warum schalten die Mitarbeiter die Anlage bei einer solchen Störung nicht ab?

  2. Habt ihr es schonmal mit reden versucht?
    Einfach mal Anrufen.
    Kontakt aufnehmen.
    Fragen stellen.

    Achtsam gucken was wollen die Arbeiter.
    Und Möglichkeiten erfragen.

    • Sehr geehrte Frau Bertz,
      vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem Website-Beitrag ,,Sorgenvoll“.
      Gerne beantworten wir Ihre Fragen.
      ,,Habt Ihr es schon mal mit Reden versucht? Einfach mal anrufen, Kontakt aufnehmen, Fragen stellen.“
      Ja, haben wir alles gemacht!
      Seit Eröffnung des Standortes haben die Anwohner immer wieder versucht, (schauen Sie gerne in unserer Chronik) mit den jeweiligen Betreibern ins Gespräch zu kommen. Es gab deswegen sogar unter anderem eine Einwohnerversammlung.
      Seit Bestehen unseres Bürgerprotestes haben wir des Öfteren sowohl telefonische Anfragen als auch schriftliche an den Betreiber des AMW gestellt, ohne Antworten zu erhalten.
      Da mit dem derzeitigen Betreiber keine Kommunikation möglich ist, gehen wir jetzt andere Wege, indem wir die zuständigen Überwachungsbehörden über Störfälle und nicht Einhaltungen der behördlichen Auflagen informieren.
      ,,Achtsam gucken, was wollen die Arbeiter und Möglichkeiten erfragen.“
      Und….die Arbeiter zB.: Bagger-,Radlader-, und LKWfahrer erwecken bei den Anwohnern auch nicht unbedingt den Eindruck, dass sie achtsam mit den Anwohnern umgehen wollen, denn sonst würden die Anwohner nicht so einen Lärm ertragen müssen. Wir wünschen uns diesbezüglich auch mehr Achtsamkeit wie zB:. kein Geknalle der Baggerschaufel bei der Waggonentladung, kein Scheppern der Radladerschaufel über den Beton bei Aufräumarbeiten oder kein Geknalle der LKW-Ladeluken. Hierfür gibt es behördliche Betriebsauflagen, die nicht eingehalten werden.

      Wir hoffen, wir konnten Ihre Fragen beantworten und Ihnen vielleicht zusätzlich eine Sicht auf unsere Lage vermitteln. Sollte Sie weitere Fragen haben, sprechen Sie uns gerne wieder an!
      In unserem Verein sind Mitglieder immer herzlich willkommen!

      Mit freundlichem Gruß
      Bürgerprotest Asphaltmischanlage Wahlstedt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.