Wahlstedter Bürger hintergangen?

„In Wahlstedt sorgt seit Jahren das Asphaltmischwerk durch Lärm, Dreck und Gestank bei Bürgern für Proteste. Jetzt wird klar: Es hätte wohl so nie genehmigt werden dürfen, meint unser Autor Wolfgang Glombik“.

(Weiterlesen mit Bezahlschranke:)

https://www.ln-online.de/Lokales/Segeberg/Asphaltmischwerk-Wahlstedter-hintergangen

Ein Gedanke zu „Wahlstedter Bürger hintergangen?

  1. Unser Bürgermeister Herr Bonse hat sich auf dem Info-Abend dumm gestellt und behauptet die Aufforderung Lärmmessungen durchzuführen wäre „gerade erst“ hereingeflattert und man müsse nun warten bis das Asphaltwerk seinen Betrieb wieder aufnimmt.

    In Wirklichkeit wurden die Stadtwerke bereits seit 2010 mehrfach vom LLUR aufgefordert Lärmmessungen durchzuführen.

    Warum erlaubt das LLUR dann weiterhin den Betrieb???

    Warum ist es den Stadtwerken überhaupt gestattet die Untersuchung selbst zu übernehmen und sich damit selbst zu überwachen? Was soll da denn bitte bei rauskommen?

    Welche Beziehungen bestehen zwischen Herrn Bonse und den Stadtwerken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.