Kontrollverlust in Wahlstedt Gefahr für die Wahlstedter Bürger?

Am Dienstag, den 08.09.2020 befuhr ein ,,Geister“zug das Industriegleis der Stadtwerke Wahlstedt. Die Waggons wurde mit lautem Gepolter und Geschepper auf dem Gelände des Asphaltmischwerkes und Baustoffhandels Wegener entladen.

Auf Nachfragen einer Anwohnerin bei der Firma Wegener, wer für diesen Krach zuständig sei, bekam sie den Namen einer anderen Firma genannt, für die diese Lieferung gewesen sei. Diese Firma sei auch für das Personal der Eisenbahn, für das Entladepersonal und für den LKW Abtransport zuständig gewesen. Man selbst hätte keine Materialanlieferung über das Industriegleis bekommen.

Der genannte Bausstoffhandel stritt aber vehement ab, eine Lieferung über das Wahlstedter Industriegleis bekommen zu haben.

? ? ?

Auf Nachfrage bei den Stadtwerken – dem Betreiber des Industriegleises – wurde der Anwohnerin mitgeteilt, dass den Stadtwerken keinerlei Informationen vorliegen, wer bzw. welche Firma die Materiallieferungen in Auftrag gegeben hat.

Es herrscht also große Ratlosigkeit!

• Niemand weiß, welcher Eisenbahnzulieferer das Industriegleis an besagtem Tag benutzte,
• niemand weiß, wer beliefert wurde,
• niemand weiß, was geliefert wurde
• niemand weiß, wer den Auftrag erteilt hat!

Hui Buh lebt!

Ich glaube, die Wahlstedter müssen sich mehr Sorgen um ihre Gesundheit machen als ihnen bewusst ist.

Wenn eine solche Mauer des Schweigens aufgebaut wird, was wurde dann für wen geliefert?

Bleiben Sie gesund!

Ihre Christa Grütt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.